Zum 40. Mal zog der Kerweumzug seit 1969 durchs Hambacher Tal (oder ist es dann der 41.?). Der Liederkranz war wie in jedem Jahr wieder dabei.
Nach Meinung vieler stellte der Liederkranz-Wagen neben dem Wagen der Rosenkönigin den schönsten Wagen des Umzugs dar. Doch wie so oft war vor dem Preis der Fleiß!



Die (Kerwe-)Königinnen der Herzen: Maria Felder, Doris Herlemann, Maria Tilger (Photo: Wolfgang Sondermann)

Schon Tage vorher zimmerte Günter Knerr bei "Gottfried" Arnold in der Scheune mutterseelenalleine am Wagen. Dabei kümmerte er sich um jedes Detail. Mittlerweile bringt er schon viele Jahre Erfahrung beim Wagenbau mit, in den letzten Jahren auch als Hauptverantwortlicher mit großem organisatorischen Geschick.

Dabei empfindet er diese Aufgabe nicht als Last, sondern als Herausforderung, um immmer wieder auf's Neue, handwerkliches und künstlerisches Können zu vereinen. Denn nicht nur als Sänger ist er ein Meister. Auch beim Beschriften der Seitenteile und der Rückwand bewies er heuer mit ruhiger Hand seine künstlerische Ader.



Günther kann einfach alles! Schon viele Jahre ist Günther Knerr der Wagenbaumeister des Liederkanzes.

Dann in einer heißen Endphase wurde die Anzahl der Mitstreiter größer. Am Freitag und Samstag vor dem Fest schließlich verliehen die Frauen und Männer des Liederkranzes dem Wagen mit Blumenschmuck und Farbe den letzten Schliff.



Eine wahre Sysiphosarbeit: Falte für Falte wird das Vlieseline rings um den Wagen verlegt.

Der krönende Abschluss: Spätestens mit Beginn des Umzugs sind alle Mühen vergessen. Sängerinnen und Sänger singen ausgelassen: "Im Tale der Rosen, da ist ja Kerwe heut' " (Photo: Wolfgang Sondermann)



Die Helfer

Günther Knerr  
Doris Herlemann 
Maria Tilger 
Monika Jäger  
Herbert Felder  
Josef Röder  
Helmut Jakobi  
Rudolf Staffa  


Goldene Hochzeit Irene u. Heinz Wecht

PopChor21ImpressumKontaktMitglied werden